Kostenloser Versand ab 50€ | sofort versandfertig

0

Dein Warenkorb ist leer

Natürlich wohnen: So zieht der Natural Living Stil in dein Zuhause ein

von Franziska Klasen 07 März 2022

Natürlich wohnen

Zurück zur Natur – das wünschen sich immer mehr Menschen auch in den eigenen vier Wänden. Der Natural Living Trend ist ein Gegenpol zu unserem zunehmend digitalen Alltag und der Hektik des Lebens in der Stadt. Hast du es auch schon erlebt, dass du in der Natur viel besser zur Ruhe kommen kannst? Dann hol dir dieses Gefühl in dein Zuhause: Natürlich wohnen steht für Entschleunigung, Harmonie und einen gesunden sowie nachhaltigen Lebensstil.

Wir verraten dir, worauf du bei deiner Einrichtung achten solltest und welche vielfältigen Vorteile Natural Living mit sich bringt.

 

Inhaltsverzeichnis

Darum sind Naturmaterialien so wertvoll

- Nachhaltigkeit
- Vielfalt
- Gesundheit
- Achtsamkeit

Natural Living: Die schönsten Materialien

- Leinen
- Seegras
- Bananenfaser
- Wasserhyazinthe
- Allo Nesselfaser
- Baumwolle
- Jute
- Bambus
- Steingut

3 Tipps für deine natürliche Einrichtung

- Tipp 1: Materialmix
- Tipp 2: Natürliche Farben
- Tipp 3: Lebendiges Grün

 

 

Darum sind Naturmaterialien so wertvoll

Wir lieben Möbel und Accessoires aus natürlichen Materialien – nicht nur für ihren entspannten und zeitlosen Look. Sie bereichern unsere vier Wände auf ganz unterschiedliche Weise und geben uns Tag für Tag ein gutes Gefühl. 

 

 

Nachhaltigkeit

Wenn du deine Wohnung nachhaltig einrichten möchtest, sind Naturmaterialien eine gute Wahl. Sie sind biologisch abbaubar und meist ganz besonders langlebig. So hast du lange Freude an den Dingen in deinem Zuhause und kannst dem schnellen Konsum bewusst etwas entgegensetzen. Viele natürliche Rohstoffe werden außerdem ressourcenschonend hergestellt: Wusstest du zum Beispiel, dass die Flachspflanze für das Leinen unserer Bettwäsche ohne zusätzliche Bewässerung angebaut wird?

Nachhaltigkeit bedeutet für uns auch, dass Traditionen gewahrt und die Produkte in unserem Zuhause unter fairen Bedingungen hergestellt werden. Darum arbeiten wir bei atisan mit Fairtrade-Initiativen und kleinen Familienbetrieben auf der ganzen Welt zusammen, die unsere Wohnaccessoires in liebevoller Handarbeit fertigen. So können die Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerker ein Einkommen generieren – und zugleich einen wichtigen Teil ihrer Kultur am Leben erhalten.

 

 

Vielfalt

Natürlich wohnen bietet die Chance, immer wieder Neues zu entdecken. Denn die Bandbreite an Naturmaterialien ist überraschend groß: Neben den bekannten Rohstoffen wie Holz, Baumwolle oder Leinen gibt es zahlreiche weitere Materialien, aus denen sich nachhaltige Möbel und Wohnaccessoires fertigen lassen. Besonders beeindrucken uns solche, die in ihren Ursprungsländern als Abfallprodukte gelten und normalerweise einfach beseitigt werden würden. 

So verarbeiten unsere Partner in Nepal zum Beispiel die Fasern der abgeernteten Bananenstaude zu weichen Kissenbezügen und Sofadecken. Ihr feiner Glanz erinnert an Seide und macht die Bananenfaser zu einer der schönsten veganen Alternativen zu Wolle. Auch die Wasserhyazinthe, welche von Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern in Vietnam zu Teppichen und Körben verarbeitet wird, ist in ihrer Heimat eigentlich ein Unkraut. Kaum vorstellbar – die weiche Faser bringt mit ihrem goldigen Schimmer viel Wärme in unser Zuhause und ist dank ihres robusten Materials ein pflegeleichter und langlebiger Begleiter. 

Die Vielfalt der Naturmaterialien ermöglicht es, in unserer Natural Living Einrichtung immer wieder Akzente zu setzen. Findest du nicht auch, dass unser Wäschekorb Tahu aus Seegras durch die eingeflochtene Maisschalen eine ganz besondere Tiefe bekommt? Diese Details, die kleinen Unebenheiten und vermeintlichen Makel, machen jedes handgefertigte Produkt einzigartig. Natürliches Wohnen ist individuell, lebendig und für uns darum von unschätzbarem Wert.

 

 

Gesundheit

Natürliche Materialien verwandeln unsere vier Wände nicht nur durch ihre Optik – sie tragen auch entscheidend zu einer gesunden Wohnumgebung bei. Unsere Teppiche aus Seegras und Wasserhyazinthe können durch ihre antistatischen Eigenschaften zum Beispiel Feinstaub aus der Raumluft binden. Und auch unsere Leinen Bettwäsche ist ein echtes Naturtalent: Ihre Fasern sind atmungsaktiv und temperaturregulierend. Sie nehmen Feuchtigkeit besonders gut auf, geben sie bei Bedarf wieder ab und sorgen so zu jeder Zeit für ein angenehmes Schlafklima.

Bei vielen synthetischen Stoffen und behandelten Möbeln oder Accessoires sieht das leider anders aus: Diese können unter Umständen bedenkliche Dämpfe absondern, wie etwa Lösemittel, Weichmacher oder Formaldehyd. Achte bei der Wahl deiner Einrichtungsgegenstände also immer darauf, dass sie schadstofffrei und unbehandelt sind. Denn selbst natürliche Rohstoffe wie Holz können in Form von Lacken oder Klebstoffen ungesunde und umweltschädliche Zusätze enthalten. Im schlimmsten Fall reizen diese Augen, Haut und Schleimhäute und können sogar Allergien auslösen.

Wir verzichten bei unseren Produkten komplett auf künstliche Zusatzstoffe. Dadurch sind sie biologisch abbaubar und sorgen dafür, dass du natürlich wohnen und dich uneingeschränkt wohlfühlen kannst. Um die passenden Produkte für deinen Natural Living Stil zu finden, ist Transparenz entscheidend: Kannst du erkennen, aus welchen Materialien die Produkte bestehen? Ob sie mögliche Schadstoffe enthalten? Wo und unter welchen Bedingungen sie gefertigt werden? Siegel wie das Umweltzeichen „Blauer Engel“ können dir bei der Entscheidung helfen. Wenn du dir hinsichtlich der Verträglichkeit der Dinge in deinem trotzdem Zuhause einmal unsicher bist, solltest du deinen Sinnen vertrauen: Ein unangenehmer Geruch ist meist ein deutlicher Hinweis auf Stoffe, die dir und deinem Körper nicht guttun. Auch andersherum können dir angenehme Gerüche mehr über den Ursprung eines Produkts verraten – unsere Seegras Unikate etwa duften ganz natürlich, ähnlich wie frisches Heu.

 

 

Achtsamkeit

Ein nicht ganz so offensichtlicher aber umso bedeutenderer Aspekt des natürlichen Wohnens ist das damit verbundene Mindset. Wenn wir uns aktiv für einen bewussten Konsum, den verantwortungsvollen Umgang mit Ressourcen und unserer eigenen Gesundheit entscheiden, ist das gelebte Achtsamkeit. Wir beginnen, den Fokus auf das Wesentliche zu lenken und den Wert der Dinge noch mehr zu schätzen. Klar ist auch: Natural Living ist teurer als fast interior. Doch es ist eine Investition in unsere Umwelt und uns selbst, die uns tagtäglich etwas zurückgibt. 

Eine natürliche Wohnumgebung lässt sich darüber hinaus mit allen Sinnen erfahren. Der dezente Duft und die warmen Farbnuancen von Seegras, das Gefühl von weichem Leinen auf der Haut – all das holt uns immer wieder in den gegenwärtigen Moment zurück. Gerade das Spüren von rauen und lebendigen Strukturen schenkt uns eine Erfahrung, die in unserem digitalisierten Alltag oft viel zu kurz kommt. Hast du schon einmal versucht, solche Dinge bewusst wahrzunehmen? Wir finden es unglaublich erdend und entspannend. 

 

 

Natural Living: Die schönsten Materialien 

Seegras, Leinen, Rattan oder Steingut – wir können uns bei der Vielzahl an Naturmaterialien kaum für einen Favoriten für unsere Einrichtung entscheiden. Jedes Material bringt durch seine Eigenschaften und Geschichte etwas ganz Eigenes mit und zeigt uns, wie vielseitig natürlich wohnen sein kann. Vielleicht entdeckst du in unserer Liste ja sogar noch ein neues Lieblingsmaterial für dein Zuhause?

 

 

Leinen

Leinen ist der Klassiker unter den Naturmaterialien: Schon vor hunderten von Jahren fertigten Menschen Kleidung aus den Fasern der Flachspflanze. Auch wir schätzen den leichten und doch robusten Stoff, ganz besonders für unsere Bettwäsche. Wie sie es schafft, uns im Winter warm zu halten und im Sommer ein kühles Hautgefühl zu schenken, fasziniert uns immer wieder.

Bettwäsche aus Leinen

 

 

Seegras

Bei uns findest du besonders viele Produkte aus Seegras. Und das aus gutem Grund: Das flexible Naturmaterial lässt sich zu Körben, Teppichen oder Lampenschirmen verarbeiten und passt mit seinem dezenten Farbton perfekt in eine minimalistische Einrichtung. Dieser verwandelt sich mit der Zeit übrigens von frischem Grün hin zu einem warmen Beige. Noch mehr über den nachhaltigen Rohstoff aus Vietnam erfährst du in unserem Seegras Material-Guide.

 

 

Bananenfaser

Weltweit werden jährlich über 100 Millionen Tonnen Bananen geerntet. Übrig bleiben Stamm und Wurzeln der Bananenpflanze, die nur einmal in ihrem Leben Früchte trägt. Doch anstatt diese als Ernterest zu entsorgen, verwerten unsere Partner in Nepal sie weiter: Sie verarbeiten die weichen Bananenfasern zu gemütlichen Decken wie Kera, Kissenhüllen wie Lupa, Teppichen und anderen Textilien.

 

 

Wasserhyazinthe

Die Wasserhyazinthe gilt in ihrer Heimat in Vietnam als echte Plage. Die schnellwachsende Schwimmpflanze breitet sich so rasant aus, dass sie wichtige Wasserwege blockiert und Lebensräume in den Gewässern gefährdet. Sie wird darum beseitigt – und bekommt von Kunsthandwerkerinnen und Kunsthandwerkern vor Ort ein neues Leben geschenkt. Aus den Fasern der Wasserhyazinthe fertigen sie strapazierfähige Teppiche und Körbe, die mit ihrer warmen Farbe Gemütlichkeit in jeden Raum einziehen lassen.

 

 

Allo Nesselfaser

Kaum bekannt und gerade darum so besonders ist das Material Allo – ein Webstoff, der aus den Fasern der nepalesischen Riesennessel gewonnen wird. In ihrer Heimat wächst die Nessel wild in den Wäldern des Himalayas, ganz ohne Dünger oder künstliche Bewässerung. Textilien aus Allo sind weich und isolieren durch ihre hohlen Fasern gut, fast wie eine natürliche Klimaanlage. Hast du unsere Produkte aus Nesselfaser schon entdeckt?

 

 

Baumwolle

Baumwolle ist ein ideales Material für natürliches Wohnen. Egal ob Teppiche, Handtücher oder Sofadecken: Baumwolle ist pflegeleicht und bringt in Form von fließenden Stoffen Leichtigkeit in unsere vier Wände. Achte nur darauf, Textilien aus Massenproduktion zu vermeiden. Denn es geht auch anders – unsere Wohnaccessoires aus Baumwolle werden von unseren Partnern in Äthiopien aus regionalen Rohstoffen handgewebt. 

 

 

Jute

Jute wird auch „goldene Faser“ genannt. Sie schimmert seidig und leicht golden – ist aber alles andere als empfindlich. Tatsächlich zählt die Naturfaser zu den haltbarsten und stärksten überhaupt. Du kannst sie darum auch vielseitig in deine Einrichtung im Natural Living Stil integrieren: Wie wäre es mit einem handgemachten Tischset oder einem Teppich wie unserem Madura aus Nepal?

 

 

Bambus

Möbel und Accessoires aus Bambus geben uns immer ein Gefühl von Urlaub. Geht es dir genauso? In Asien hat das nachhaltige Material eine lange Tradition und auch bei uns ist es wegen seiner praktischen Eigenschaften sehr beliebt: Bambus ist stabil und robust, gleichzeitig aber sehr leicht.

 

 

Steingut

Handgemachtes Steingut Geschirr wirkt besonders einladend und warm. Es ist schlicht und zeitlos und lässt durch seine kleinen Unebenheiten noch mehr Natürlichkeit in Küche oder Esszimmer einziehen. Unsere Steingut Schalen, Schüsseln und Tassen werden von unseren Partnern in Nepal auf traditionelle Weise gefertigt. Da sie lange bei hoher Temperatur gebrannt werden, sind sie sehr robust und sogar für die Spülmaschine geeignet. 

 

 

3 Tipps für deine natürliche Einrichtung

Natural Living lässt sich mit den unterschiedlichsten Einrichtungsstilen in Einklang bringen. Egal, ob du es bunt und verspielt, modern oder gemütlich magst: Wenn du natürlich wohnen möchtest, findest du passende Möbel und Accessoires in allen Formen und Farben. Besonders gut gefällt uns der sogenannte New Eco Interior Stil, der Minimalismus und Natürlichkeit verbindet. Ideal sind dafür reduzierte Designs, die sich wie von selbst in den Raum einfügen und eher auf den zweiten Blick durch ihre Details begeistern. Auf diese Weise sieht man sich auch über lange Zeit nicht an ihnen satt – und entdeckt sie immer wieder neu. 

Bist du noch auf der Suche nach Ideen für deine natürliche Einrichtung? Dann lass dich von unseren drei Natural Living Tipps inspirieren.

 

 

Tipp 1: Materialmix

Wir lieben minimalistisches Wohnen und glauben, dass weniger grundsätzlich mehr ist. Eine kleine Ausnahme machen wir aber gerne in Bezug auf die Materialien unserer Einrichtung: Durch die Kombination unterschiedlicher Rohstoffe gewinnt unser Zuhause an Lebendigkeit. Besonders spannend finden wir es, mit einem Mix aus verschiedenen Strukturen zu arbeiten – wenn weiche Bananenfaser auf dicht geflochtenes Seegras oder glattes Steingut trifft, können wir die Vielfalt der Natur buchstäblich spüren.

Unterschiedliche Naturmaterialien sind über ihre Farbwelt und die Stimmung, die sie verbreiten, miteinander verbunden. Darum kannst du sie gut kombinieren, ohne, dass es unruhig oder überladen wirkt. Achte trotzdem darauf, in einem Raum nicht mehr als drei unterschiedliche Materialien zu verwenden. So schaffst du eine gute Balance zwischen Kontrast und Harmonie.

Natürliche Wohnaccessoires

 

 

Tipp 2: Natürliche Farben

Auch die Farben deiner Einrichtung sollten die Verbindung zur Natur erkennen lassen. Sanfte Töne wie Beige, Braun oder Grün sind gut geeignet und lassen sich vor einer hellen Wandfarbe besonders gut in Szene setzen. Für den Natural Living Stil sind warme Farben ideal – aber auch einzelne dunkle Kontraste in Schwarz oder Steingrau können als Blickpunkte für mehr Tiefe sorgen und eine beruhigende Wirkung entfalten. Wenn du dich insgesamt auf eine natürliche Farbfamilie beschränkst, kannst du innerhalb deiner Wohnaccessoires auch mit Mustern arbeiten. Wie gefallen dir zum Beispiel die grün-beigen Blockstreifen bei unserem Seegras Teppich Nuo?

 

 

Tipp 3: Lebendiges Grün

Natürlich wohnen und Pflanzen gehören für uns einfach zusammen. Sie unterstreichen durch ihr frisches Grün die lebendige Atmosphäre in unserem Zuhause und tragen außerdem dazu bei, das Raumklima zu verbessern. Sie wirken als natürliche Luftbefeuchter und können sogar Schadstoffe aus der Raumluft filtern. Fragst du dich, welche Pflanze für dich die richtige ist? Unser Zimmerpflanzen-Guide gibt dir eine Übersicht und Tipps, wie du deine grünen Mitbewohner, zum Beispiel mit einem Pflanzenkorb, zum Blickfang in deiner Einrichtung machen kannst.

Trockenblumen oder -gräser sind übrigens eine schöne Alternative zu Zimmerpflanzen – besonders in Räumen mit wenig Tageslicht. Ihre gedeckten Farben passen gut zu Wohnaccessoires aus Naturmaterialien.  

Pflanzenkörbe

>

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.