Keine Versandkosten ab 50 € | 2-3 Tage Lieferzeit

0

Dein Warenkorb ist leer

Natürliche Schlafzimmer Ideen – Tipps für mehr Ruhe und Gemütlichkeit

von Franziska Klasen 28 Juni 2021

Natürliche Schlafzimmer Ideen mit Seegras Korb und Naturfaser Teppich

Das Schlafzimmer ist unser Rückzugsort. Hier können wir am Ende des Tages zur Ruhe kommen, loslassen und neue Energie tanken. Kein anderer Raum ist so persönlich und nirgendwo sonst ist uns Geborgenheit so wichtig wie hier. Wir lieben es, unser Schlafzimmer minimalistisch zu gestalten – so schaffen wir Raum für Entspannung und können unsere Gedanken und Träume ganz ohne Ablenkung schweifen lassen. 

Im Schnitt schlafen wir pro Nacht sieben bis neun Stunden. Vielleicht liest du vor dem Schlafengehen auch gerne noch im Bett? Oder genießt es, an manchen Tagen länger liegenzubleiben? So unterschiedlich die Gewohnheiten auch sind: In unserem Schlafzimmer verbringen wir einen Großteil unserer Zeit. Umso wichtiger ist uns hier eine natürliche und nachhaltige Einrichtung. Denn nur in einer gesunden Wohnumgebung können wir uns körperlich und geistig so richtig erholen.

Möchtest du in deinem Zuhause einen entspannten und natürlichen Ruheort schaffen? Unsere schönsten Schlafzimmer Ideen helfen dir dabei.

 

Inhaltsverzeichnis

Die richtigen Möbel für deine Schlafzimmer Einrichtung

- Bett
- Schrank
- Nachttisch
- Materialien

Die schönsten Schlafzimmer Farben

Schlafzimmer Ideen mit Licht

Wärme durch Textilien

- Bettwäsche
- Kissen und Decken
- Teppiche

Schlafzimmer gestalten mit natürlichen Wohnaccessoires

- Körbe
- Keramik
- Pflanzen

Schlafzimmer Ideen für noch mehr Ruhe

- Tipps für kleine Schlafzimmer
- Tipps für große Schlafzimmer
- Tipps für Minimalismus im Schlafzimmer

 

 

Die richtigen Möbel für deine Schlafzimmer Einrichtung

Gerade im Schlafzimmer tut Minimalismus einfach gut. Hier sollten nur Möbelstücke Platz finden, die du wirklich brauchst oder die dir einen besonderen Mehrwert bieten. Neben dem Bett sind das in der Regel noch dein Kleiderschrank sowie ein Nachtschränkchen oder ein kleiner Beistelltisch.

Natürliches Schlafzimmer mit nachhaltigen Materialien

 

 

Bett

Das Bett ist das Herzstück des Raums und sollte bei deinen Schlafzimmer Ideen im Mittelpunkt stehen. Richte es am besten so aus, dass du von hier im Liegen die Tür und wenn möglich auch das Fenster siehst. Zum einen kannst du so nach draußen schauen und dich vielleicht sogar von der Morgensonne wecken lassen. Zum anderen gibt es ein Gefühl von Sicherheit, vom Bett aus die Tür im Blick zu haben. Du kannst dich dann noch besser fallen lassen. 

Am Ende geht es aber vor allem darum, dass du dich wohlfühlst. Die Vorlieben und Empfindungen können hier ganz unterschiedlich sein. Teste vorher einfach aus, auf welcher Position sich dein Bett genau richtig anfühlt: Breite eine Decke aus und mach es dir an verschiedenen Orten in deinem Schlafzimmer gemütlich. 

Decke aus Bananenfasern im gemütlichen Schlafzimmer

 

Kleiderschrank

Der Kleiderschrank ist beim Schlafzimmer einrichten oft eine echte Herausforderung. Je größer er ist, desto massiver wirkt er auch. Damit er optisch keine Enge erzeugt, empfehlen sich Fronten aus hellem Holz oder in einem gedeckten Weißton. Gibt es eine passende Nische in deinem Raum, kannst du hier Regalbretter einsetzen und sie mit einem Vorhang davor als Alternative zum klassischen Schrank nutzen. Auf offene Regale solltest du eher verzichten – sie wirken im Schlafzimmer zu unruhig. 

Unser Tipp: Weniger ist mehr. Dieses Prinzip steckt auch hinter dem Konzept der Capsule Wardrobe. Hier geht es darum, die eigene Garderobe auf wenige hochwertige Kleidungsstücke zu reduzieren, die sich untereinander gut kombinieren lassen. Das spart nicht nur Zeit bei der Outfit-Wahl, sondern auch Platz im Schlafzimmer.

 

 

Nachttisch

Ein Nachtschränkchen ist praktisch, um alles, was du am Bett brauchst, griffbereit aufzubewahren. Statt eines klassischen Nachttischs mit Schublade kannst du auch einen kleinen Beistelltisch nutzen – das wirkt besonders luftig und leicht. Kleine Körbe sorgen für zusätzlichen Stauraum und einen aufgeräumten Look.

Minimalistischer Nachtisch mit Monstera und eckigem Aufbewahrungskorb

 

 

Materialien

Für eine ruhige Atmosphäre achte darauf, deine Möbel harmonisch aufeinander abzustimmen. Das heißt aber nicht, dass du jedes Teil aus demselben Material wählen musst. Im Gegenteil: Ein dezenter Mix aus verschiedenen Naturmaterialien wirkt besonders gemütlich. So sind deine Möbelstücke miteinander verbunden und erzählen dennoch ihre ganz eigene Geschichte.

 

 

Die schönsten Schlafzimmer Farben

Im Schlafzimmer setzen wir am liebsten auf helle und dezente Töne. Weiße Wände lassen einen Raum weit erscheinen, wirken frisch, ruhig und neutral. So fühlen wir uns in jeder Stimmung in ihm wohl. Doch auch eine kräftigere Wandfarbe im Schlafzimmer kann für einen schönen Effekt sorgen. Graue und grüne Nuancen etwa vermitteln ein Gefühl von Behaglichkeit. Helle Möbel und Accessoires kommen vor einer farbigen Wand außerdem gut zur Geltung. 

Für welche Schlafzimmer Wandfarbe du dich auch entscheidest: Bleibe dabei und achte darauf, sie in den Elementen deiner Einrichtung wieder aufzugreifen. So verhinderst du, dass ein unruhiger Gesamteindruck entsteht.

Unser Tipp: Wusstest du, dass du statt herkömmlicher Dispersionsfarbe auch mineralische Farben auf Kalk- oder Silikatbasis verwenden kannst? Diese enthalten keine Konservierungsstoffe, Weichmacher oder Lösungsmittel. Damit sind sie umweltfreundlicher und sorgen für ein angenehmes Raumklima. Am besten lässt du dich hier vorab im Fachhandel beraten.

Natürliches Schlafzimmer in hellen Farben

 

 

Schlafzimmer Ideen mit Licht

Die Schlafzimmer Beleuchtung beeinflusst nicht nur die Stimmung im Raum, sondern ist auch für deine Schlafqualität entscheidend. Besonders wichtig ist hier Tageslicht. Es bestimmt unseren Biorhythmus und sollte daher am besten nie ganz ausgesperrt werden. Befinden sich aber störende Lichtquellen wie Straßenlaternen vor deinem Fenster, kannst du es mit einem dichten Vorhangschal oder einer Jalousie abdunkeln.

Damit du am Abend wirklich zur Ruhe kommen kannst, solltest du sehr helle Schlafzimmer Lampen vermeiden. Eine Kombination verschiedener Leuchten ist ideal – so kannst du das Licht der Tageszeit und dem Zweck entsprechend anpassen. Neben einer Leseleuchte am Bett sorgt eine warme Deckenlampe im Schlafzimmer für Gemütlichkeit. Wir mögen es sehr, wenn das Licht hier sanft gebrochen wird wie bei unserem Lampenschirm Kanva aus Leinen.

Du kannst Licht auch gezielt als Teil deiner Schlafzimmer Deko inszenieren. Lampen wie die Korblampe Kisi zeichnen durch ihre einzigartige Struktur lebendige Bilder aus Licht und Schatten an die Wände. Wie wäre es außerdem, einmal ganz bewusst mit Gewohntem zu brechen? Kombiniere zum Beispiel zwei Schlafzimmer Lampen oder nutze eine Hängelampe neben dem Bett als Alternative zur klassischen Nachttischlampe.

Schlafzimmerlampe aus Leinen 

 

 

Wärme durch Textilien

Weiche Stoffe und Textilien machen einen Raum erst so richtig gemütlich. Gerade minimalistische und moderne Schlafzimmer gewinnen durch den Einsatz von Kissen, Decken und Teppichen direkt an Behaglichkeit. Um das Zimmer optisch nicht zu überfrachten, sollten diese aber möglichst in einer Farbfamilie bleiben. Natürliche Nuancen eignen sich besonders gut – sie schaffen eine erdende und ruhige Atmosphäre. Damit es trotzdem nicht eintönig wird, kannst du verschiedene Materialien und dezente Muster kombinieren. Vielleicht findest du in unseren Schlafzimmer Ideen mit Textilien ja eine schöne Inspiration?

 

 

Bettwäsche

Das Bett ist das Zentrum deines Raums – dementsprechend wichtig ist auch die Wahl der richtigen Bettwäsche. Helle Farben und schlichte Designs wirken freundlich und einladend und lassen sich zudem gut mit weiteren Kissen und Decken ergänzen. Da die Bettwäsche in direkten Kontakt mit deiner Haut kommt, solltest du außerdem Wert auf ein angenehmes und gut verträgliches Material legen. Unsere Favoriten: Leinen und Baumwolle. 

Baumwoll Bettwäsche

Bettwäsche aus Baumwolle ist der Klassiker und bietet viele Vorteile: Sie ist atmungsaktiv und pflegeleicht, fühlt sich auf der Haut schön weich an und ist in vielen Varianten erhältlich. Während die gekreppte Seersucker und die flauschige Biber Bettwäsche in der Regel komplett aus Baumwolle gefertigt werden, können bei anderen Ausführungen wie Jersey allerdings auch künstliche oder tierische Fasern mitverarbeitet sein. Wünscht du dir eine nachhaltige Bettwäsche, achte immer auf die Zusammensetzung des Stoffs sowie auf dessen Herkunft und die Produktionsbedingungen. 

Leinen Bettwäsche 

Leinen Bettwäsche gibt uns ein Gefühl von Leichtigkeit. Die leicht angeraute Struktur des natürlichen Materials schmiegt sich sanft an die Haut und lässt ihr dennoch genug Luft zum Atmen. Gerade als Bettwäsche im Sommer lieben wir Leinen, da es viel Feuchtigkeit aufnimmt, schnell trocknet und so für ein angenehmes Schlafklima sorgt. Leinen Bettwäsche ist strapazierfähig und kann auch bei hohen Temperaturen in der Maschine gewaschen werden. Gefällt dir der feine Glanz des natürlichen Stoffs genauso gut wie uns?

 

 

Kissen und Decken

Kissen und Decken bringen als Schlafzimmer Deko mehr Wohnlichkeit in deinen Raum. Du kannst Kissenbezüge aus natürlichen Materialien nutzen, um auf einer schlichten Bettwäsche Akzente zu setzen. Zurückhaltende Muster und die einzigartigen Strukturen handgewebter Textilien entfalten hier besonders schön ihre Wirkung.

Wir finden es außerdem sehr praktisch, neben dem Kopfkissen noch ein kleines, festes Kissen wie Nala aus Jute und Baumwolle zur Hand zu haben. Es wird zur angenehmen Stütze, wenn wir im Bett lesen oder es uns für eine Meditation vor dem Schlafengehen bequem machen möchten.

Eine Decke wie unsere Kera aus Bananenfaser ist im Schlafzimmer ein echter Hingucker und spendet zusätzliche Wärme, wenn du sie brauchst. In heißen Sommernächten kann sie auch deine Bettwäsche ersetzen – die robuste Decke lässt sich danach einfach bei 30 °C waschen. Zudem sorgt sie als Tagesdecke mühelos für einen aufgeräumten Look: Verwende deine Lieblingsdecke einfach als lockeren Überwurf, anstatt das Bettzeug gezielt zu drapieren.

Kissen aus Baumwolle und Jute im natürlichen Schlafzimmer 

 

 

Teppiche

Ein Teppich im Schlafzimmer sorgt für warme Füße und das Gefühl von Geborgenheit. Durch seine schalldämmende Wirkung bringt er außerdem Ruhe in den Raum und macht es so noch leichter, abzuschalten. Je nach Größe deines Schlafzimmers kannst du einen großen Teppich wie Mua im Zentrum platzieren oder auch kleine Teppiche wie unseren Nuri als Bettvorleger nutzen.

Teppiche aus Naturfasern wie Seegras, Wasserhyazinthe oder Baumwolle eignen sich für den Einsatz in deinem Schlafzimmer besonders gut. Sie sind in der Regel schadstofffrei und regulieren auf natürliche Weise das Raumklima. Möchtest du mehr über die Eigenschaften von Naturteppichen erfahren? Dann wird dir unser großer Teppich Guide sicher gefallen.

 Großer Teppiche aus Naturfasern

 

 

Schlafzimmer gestalten mit natürlichen Wohnaccessoires

Auch wenn wir im Schlafzimmer gern auf Zurückhaltung setzen, lieben wir es, ausgewählte Accessoires aus natürlichen Materialien zu dekorieren. Sie schaffen eine Verbindung zwischen den Möbelstücken im Raum und lassen ihn weniger funktional erscheinen. Dennoch ist uns auch hier wichtig, das Schöne mit dem Nützlichen zu verbinden. Unsere drei besten Schlafzimmer Ideen mit nachhaltigen Wohnaccessoires haben wir im Folgenden für dich zusammengestellt.

 

 

Körbe

Körbe sind die ideale Schlafzimmer Deko. Je nach Größe und Form lassen sie sich vielseitig verwenden: zur Aufbewahrung von Kissen und Decken, als kleiner Ordnungskorb auf dem Nachttisch oder im Kleiderschrank sowie als natürlicher Wäschekorb. Sie helfen dir dabei, den vorhandenen Platz optimal zu nutzen. Gleichzeitig wirken sie in einer reduzierten Umgebung als natürliche Hingucker – so wie unser bauchiger Seegras Korb Juma mit seinem abgesetzten Streifen aus goldig-schimmernder Wasserhyazinthe. 

Noch mehr Deko-Tipps und Einsatzmöglichkeiten von Körben aus Naturmaterialien kannst du in unserem Korb Guide entdecken.

Großer Wäschekorb aus Seegras mit Henkeln im Schlafzimmer

 

 

Keramik

Steingut Geschirr und Keramik findet nicht nur in der Küche einen Platz. Wir nutzen zum Beispiel kleine Schälchen wie unsere Sana auch gern, um darin Schmuck aufzubewahren. Wenn wir es uns einmal besonders gemütlich machen wollen, eignen sich die handgefertigten Schalen ebenfalls gut als schlichte Kerzenhalter. Über die gemeinsame Farbwelt mit anderen Naturmaterialien wie Seegras oder Leinen entsteht so ein harmonisches Gesamtbild. Fallen dir noch weitere Schlafzimmer Ideen mit Steingut und Keramik ein?

Steingut Keramik als Deko im Schlafzimmer

 

 

Pflanzen

Pflanzen bringen Leben in jeden Raum. Wenn unser Blick am Morgen als erstes auf das grüne Blattwerk fällt, spüren wir das ganz besonders. Pflanzen im Schlafzimmer sehen aber nicht nur schön aus, sondern können sich auch positiv auf unseren Schlaf auswirken. Sie erhöhen die Luftfeuchtigkeit und filtern Schadstoffe aus der Raumluft. Dabei gilt in der Regel: Je größer die Blätter, desto stärker ist auch der Effekt. Gut geeignet sind zum Beispiel der Drachenbaum oder die Alokasie. Besonders voluminöse Exemplare wie die Monstera wirken außerdem als zusätzlicher Schalldämpfer und reduzieren störende Geräusche.

Für deine Schlafzimmer Deko greifst du am besten zu Grünpflanzen statt zu blühenden Exemplaren. Letztere geben oft Duftstoffe ab, die deinen Schlaf stören könnten. Möchtest du nicht auf Blüten verzichten, sind Trockenblumen eine schöne Alternative. Achte in beiden Fällen darauf, deine Pflanzen regelmäßig abzustauben – so kannst du in deinem Schlafzimmer immer ganz frei durchatmen.

In Kombination mit einem Korb aus Seegras oder Wasserhyazinthe wird deine Lieblingspflanze zum einzigartigen Deko-Element. Wirf gerne einen Blick auf unsere natürlichen Pflanzenkörbe und lass dich für deine Schlafzimmer Einrichtung inspirieren! 

Seegras Pflanzenkorb in gemütlichem Schlafzimmer mit Korblampe

 

 

Schlafzimmer Ideen für noch mehr Ruhe

Wünscht du dir mehr Raum zur Entspannung für dein kleines Schlafzimmer? Oder ist dein Schlafzimmer sehr groß und dir fehlt es an Behaglichkeit? Wir verraten dir, mit welchen einfachen Tricks du ganz einfach für mehr Ruhe sorgst.

 

 

Tipps für kleine Schlafzimmer 

Ein kleines Schlafzimmer wirkt nicht automatisch auch gemütlich. So fühlen wir uns in einem zu engen Raum schnell bedrängt und erleben womöglich sogar Stress durch eine unaufgeräumte Atmosphäre. Um das zu vermeiden, solltest du hier ganz bewusst reduzieren: die Anzahl deiner Möbelstücke, die Farben und Muster deiner Wohnaccessoires sowie die Gegenstände, die dich umgeben. Mit diesen Tricks schaffst du dir den nötigen Freiraum:

Achte darauf, Ordnung zu halten. Praktische Körbe wie unser schlichter Seegras Korb Zula können dir dabei helfen.

Setze auf helle Wandfarben und wähle eine einfarbige Bettwäsche. Muster auf Kissen und Decken sollten nur sparsam eingesetzt werden. Eine schlichte Tagesdecke wie unsere Keni aus Baumwolle ist eine schöne Alternative.

Ein großer Wandspiegel erweitert optisch deinen Raum. 

Wähle Möbel, die Leichtigkeit vermitteln. Ein Bett oder ein Nachttisch mit schmalen Füßen wirkt offen und schafft Platz.

Lass so viel Tageslicht wie möglich herein und sorge auch am Abend für eine gemütliche Schlafzimmer Beleuchtung.

Gestreifte Seegras Wäschekörbe im Schlafzimmer

 

 

Tipps für große Schlafzimmer

In einem großen Schlafzimmer hast du viele Möglichkeiten, für mehr Gemütlichkeit zu sorgen. Kombiniere zum Beispiel verschiedene Kissenbezüge mit feinen Webstrukturen und dezenten Mustern wie bei unseren Vana aus Bananenfaser. Sie wirken als Blickfang auf deinem Bett und geben dem Auge Orientierungspunkte in einem großen Raum.

Wenn du viel freie Bodenfläche hast, kannst du sogar mehrere Teppiche einsetzen. Ein großer schlichter Teppich wie Tala lässt sich gut mit einem leichten Vorleger wie unserem Webteppich Madura ergänzen. Die Kombination wirkt entspannt und nimmt dem Boden seine Kühle.

Wenn du magst, kannst du dein großes Schlafzimmer auch tagsüber zum Rückzugsort machen. Eine freie Zimmerecke eignet sich gut, um sie mit einem gemütlichen Sessel und einer schönen Decke zum Lesen, Träumen und Entspannen zu nutzen. Achte aber darauf, nicht jeden Meter deines Raums mit Möbeln und Accessoires zu füllen.

Eckiger Naturfaser Teppiche im Schlafzimmer

 

 

Tipps für Minimalismus im Schlafzimmer

Egal ob großes oder kleines Schlafzimmer: Es gibt einige Dinge, die in deinem Ruheraum möglichst keinen Einzug halten sollten. Vor allem Elektrogeräte wie Fernseher, Tablet oder Laptop können dazu beitragen, dass wir schlecht schlafen. Sie setzen uns starken Reizen aus und verhindern, dass unser Gehirn zur Ruhe kommt. Wenn du dein Smartphone als Wecker nutzt, schalte es am besten in den Flugmodus. Du kannst es vor dem Schlafengehen auch außer Sichtweite verschwinden lassen, zum Beispiel in einem kleinen Korb auf deinem Nachttisch.

Idealerweise sollte sich auch dein Arbeitsplatz nicht im Schlafzimmer befinden. Wenn es gar nicht anders geht, versuche ihn zumindest optisch abzugrenzen: Mit einem runden Teppich unter deinem Schreibtisch kannst du dir eine kleine Arbeitsinsel schaffen. Achte in jedem Fall darauf, hier Ordnung zu halten und verstaue Unterlagen und Büromaterial in blickdichten Körben.

Bügeleisen, Staubsauger oder Wäscheständer: Aus Platzmangel lagern wir oft viele Dinge im Schlafzimmer, die hier eigentlich nicht hingehören. Damit das Abschalten trotzdem gelingt, solltest du solche Haushaltsgegenstände gut verstecken. Vielleicht kannst du eine Nische im Raum mit einem Vorhang abtrennen und als Stauraum nutzen? Auch Aufbewahrungskörbe helfen, für Ordnung und Ruhe zu sorgen.

Eckige Aufbewahrungskörbe aus Seegras im Schlafzimmer Kleiderschrank

>

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.