Kostenloser Versand ab 50€ | sofort versandfertig

0

Dein Warenkorb ist leer

Funktional und schön: Küchenideen zum Wohlfühlen

von Franziska Klasen 23 Juli 2021

Küchenideen mit Steingut Geschirr und natürlichen Körben

Die Küche ist einer der lebendigsten Orte in unserem Zuhause. Vom ersten Kaffee oder Tee am Morgen bis zum gemütlichen Dinner am Abend finden wir uns hier immer wieder ein. Wir kochen, essen, bereiten zu – mal auf dem Sprung, mal mit ganz viel Zeit und Ruhe. Unsere Küche ist funktionaler Raum und zugleich gemütlicher Treffpunkt für Gäste, Freunde und Familie. 

Ein Ort, der uns viel gibt und dabei vielen Anforderungen gerecht werden muss: Zum einen wünschen wir es uns wohnlich und warm. Zum anderen sollen die Dinge, die uns hier umgeben, strapazierfähig und praktisch sein. Auch Platz ist uns wichtig – denn jedes Teil zu viel ist beim Kochen schnell im Weg. 

Möchtest du wissen, wie diese Balance besonders schön gelingt? Unsere minimalistischen Küchenideen zeigen, wie du bereits mit kleinen Details für große Veränderungen sorgen kannst.

 

Inhaltsverzeichnis

Farben und Materialien für deine Kücheneinrichtung

Natürliche Ordnungshelfer und Küchenaccessoires

- Körbe
- Keramik Geschirr
- Textilien

Die richtige Küchenbeleuchtung

Küchenideen für noch mehr Wohnlichkeit

- Offene Regale
- Küchenteppiche
- Pflanzen und Kräuter
- Individuelle Akzente

Zero Waste Küchenideen 

 

 

Farben und Materialien für deine Kücheneinrichtung

Welche Farben gefallen dir in der Küche am besten? Für uns sind es natürliche und helle Töne, die sich sowohl in der Einrichtung als auch der Wandfarbe der Küche widerspiegeln. Ein helles Farbschema wirkt klar und offen und lässt Raum für besondere Akzente – etwa die Strukturen unseres liebsten Keramik Geschirrs oder die Farben der Lebensmittel, die wir zubereiten.

Ideale Farben für die Küche sind neben Weiß und Natur auch Erdtöne oder ein sanftes Grün. Du kannst dich hier von organischen Materialien inspirieren lassen und diese auch an anderen Stellen in deine Kücheneinrichtung integrieren. Wohnaccessoires und Küchenutensilien aus Seegras, Holz oder Steingut wirken besonders warm und entspannt. Ein weiterer Vorteil an der Dekoration mit Naturmaterialien: Sie sind robust und pflegeleicht und für den Einsatz in der Küche daher bestens geeignet.

Hast du eine offene Küche? Dann achte darauf, die Farben und Materialien deiner Küchendeko auch im Ess- oder Wohnbereich wieder aufzugreifen. So schaffst du ein ruhiges und harmonisches Gesamtbild.

 

 

 

Natürliche Ordnungshelfer und Küchenaccessoires 

Küchenaccessoires aus natürlichen Materialien machen deine Küche zum Wohlfühlort. Setze dabei auf wenige ausgewählte Dinge, die praktisch und langlebig sind und dich in deinem Alltag unterstützen.

 

 

Körbe

Körbe sind eine gute Möglichkeit, um für zusätzlichen Stauraum zu sorgen. Gerade, wenn du wenig Schubladen zur Verfügung hast oder gerne auf wuchtige Oberschränke verzichten möchtest. In blickdichten Aufbewahrungskörben kannst du weniger dekorative Gegenstände dezent verstauen. Regalkörbe eignen sich wiederum gut für kleine und große Utensilien, die du am liebsten griffbereit hast. Sowohl im Regal als auch auf der Küchenzeile helfen sie dir, deine Küche zu organisieren. Wir nutzen kleine Körbe wie Iku auch gerne in Kombination mit nachhaltigen Aufbewahrungsgläsern, um Lebensmittel und Vorräte zu lagern. Ein kleiner flacher Korb wird mit einer Stoffserviette zu einem natürlichen Brotkorb oder einer Obstschale.

Kleine Körbe und Keramik für die Küche

 

 

Keramik Geschirr

Wir lieben den natürlichen und individuellen Look von handgemachtem Keramik Geschirr. Egal ob du mehrere Keramik Teller, Schüsseln und Tassen zusammen in deine Küche einziehen lässt oder einzelne Stücke als Highlight zu einem klassisch weißen Geschirr kombinierst: Der Effekt ist warm, entspannt und gemütlich. Doch Keramik Geschirr ist nicht nur dekorativ, sondern auch multifunktional. Neben dem Einsatz am Tisch kannst du es auch zur Vorratshaltung nutzen und Lebensmittelreste darin aufbewahren.

Keramik aus Portugal ist besonders bekannt und sorgt für Urlaubsgefühle zuhause. Aber wusstest du, dass die Fertigung von Produkten aus Steingut und Keramik auch in anderen Ländern lange Tradition hat? Bei uns findest du Steingut Geschirr aus Nepal, das von unseren Partnern in liebevoller Handarbeit gefertigt wird. Die Schüsseln Aru, Sana und Kirana sowie unsere Tasse Jai sind Unikate – über ihre erdige Farbwelt sind sie aber dennoch verbunden und erinnern an die Bergwände ihrer Heimat.

Handgemachte Steingut Schüsseln

 

 

Textilien

Weiche Textilien brechen die funktionalen Elemente deiner Kücheneinrichtung sanft auf. Für eine wohnliche Stimmung solltest du sie darum an verschiedenen Stellen in deiner Küche integrieren. Selbst kleine Details haben oft schon eine große Wirkung: Geschirrtücher aus Baumwolle in natürlichen Farben oder mit dezenten Mustern werden an kleinen Haken aufgehängt zum Hingucker.

Spültuch und Geschirrtuch aus Baumwolle

Gleichzeitig sind Textilien in der Küche immer wieder nützlich. Spültücher aus Baumwolle sind sehr saugfähig und robust und können sowohl zum Abtrocknen von Geschirr als auch beim Putzen verwendet werden. Unsere Baumwolltextilien kannst du bei 60 °C waschen und auch bügeln, wenn du magst. Ihre natürlichen Farben bleiben lange schön – das macht die fair hergestellten Tücher noch nachhaltiger.

Auch Servietten und Tischsets aus Naturmaterialien kannst du vielseitig verwenden: Als Teil deiner Tischdeko wirken sie ebenso einladend und freundlich wie auf deiner Arbeitsplatte oder im offenen Regal. Küchenideen mit Textilien wirken besonders spannend, wenn du mit Kontrasten arbeitest. Gefällt dir unser weiches Tischset Ashewa aus Baumwolle und Jute im Zusammenspiel mit der dunklen, matt glasierten Keramik Schüssel Kirana? Auch mit Körben aus Seegras oder Wasserhyazinthe lassen sich Tischsets und Servietten in deiner Küche gut kombinieren. 

Tischset und Keramik Schüssel in natürlicher Küche

 

 

 

Die richtige Küchenbeleuchtung 

Beleuchtung in der Küche muss ganz verschiedenen Anforderungen gerecht werden. Zum einen sollte deine Arbeitsplatte beim Kochen und Zubereiten natürlich gut ausgeleuchtet sein. Zum anderen ist warmes und gemütliches Licht in der Küche wichtig für eine wohnliche Atmosphäre. Wir nutzen darum am liebsten verschiedene Lampen in der Küche, die sich zu einem harmonischen Gesamtbild ergänzen.

Häufig findet man Spots oder Deckenstrahler als Arbeitslichter in der Küche. Diese sorgen zwar für helles Licht, wirken aber wenig gemütlich. Uns gefällt darum die Küchenidee, stattdessen mehrere Pendelleuchten über der Küchenzeile zu nutzen. So kannst du die Bereiche, an denen du arbeitest, gut ausleuchten und schaffst zugleich ein einzigartiges Dekoelement. Besonders gut eignen sich schmale Lampen wie unsere Korblampe Kisi. Die Höhe, in der du sie anbringst, kannst du individuell an deine Bedürfnisse anpassen.

Bei der Deckenleuchte in der Küche ist uns wichtig, dass sie für warmes Licht sorgt und damit einen Ort schafft, an dem wir uns gerne aufhalten. Eine Hängelampe in der Mitte des Raums wird selbst ausgeschaltet zum Blickfang. Passend zur Kücheneinrichtung setzen wir auch hier am liebsten auf natürliche Farben und Materialien wie bei unserer Pir aus Leinen.

Für die Essecke in deiner Küche ist eine Hängelampe ebenfalls ideal. Sie leuchtet deinen Tisch gut aus und schafft mit einem Lampenschirm aus natürlichen Materialien eine freundliche Wohlfühlatmosphäre. Für eine harmonische Wirkung sollte die Größe deiner Esstischlampe auf die Größe des Möbelstücks abgestimmt sein: Über einem kleinen runden Esstisch macht sich eine einzelne Lampe wie unsere Kanva besonders gut. Über einem langen rechteckigen Tisch kannst du auch mehrere schmale Lampen in Szene setzen. Für den Abstand zur Tischplatte sind übrigens 70 Zentimeter ein guter Richtwert. So setzt deine Küchenbeleuchtung deine Tischdeko in Szene, ohne dabei zu blenden oder den Blick zu deinem Gegenüber zu stören. 

Hängelampe aus Leinen im Essbereich

 

 

Küchenideen für noch mehr Wohnlichkeit  

Deko für die Küche? Bei der Gestaltung unserer vier Wände denken wir daran meist nicht unbedingt zuerst. Dabei können gezielt eingesetzte Wohnaccessoires die Stimmung in deiner Küche mit Leichtigkeit verwandeln.

 

 

Offene Regale

Offene Regale sind nicht nur eine günstige, sondern auch eine besonders schöne Alternative zum klassischen Küchenschrank. Sie wirken modern und entspannt und eignen sich gut, um deine Lieblingsstücke besonders zur Geltung zu bringen. Dekoriere zum Beispiel verschiedene Keramik Schalen oder kleine Körbe auf einem Regalbrett und erschaffe so aus nützlichen Dingen ein kleines Kunstwerk. Für mehr Ordnung in der Küche solltest du nur darauf achten, dein offenes Regal nicht zu überladen – zu viele Gegenstände können hier schnell unruhig wirken

Unser Tipp: Den sogenannten Open-Shelving-Trend kannst du ganz einfach selber umsetzen. Das passende Holz für deine offenen Regale findest du unter anderem auf Flohmärkten oder im lokalen Holzhandel. Schneide die Regalbretter einfach in der gewünschten Größe zurecht und versiegele sie anschließend mit einer umweltschonenden Beize aus dem Baumarkt.

Offene Regale mit Keramik Geschirr und Körben aus Seegras

 

 

Küchenteppiche

Ein Teppich in der Küche sorgt für warme Füße beim Kaffee am Morgen und ist ideal, um kahle Fliesen zu kaschieren. Auch bei gemeinsamen Kochabenden lieben wir das Gefühl von Behaglichkeit, das er uns schenkt. Nicht zuletzt durch seine schalldämpfende Wirkung: Teppiche aus Naturmaterialien reduzieren mit ihren Fasern den Geräuschpegel und lassen Ruhe in die Küche einziehen. 

Kannst du dir einen Teppich für deine Küche gut vorstellen? Dann wähle ein Exemplar, das robust und natürlich ist. Unsere handgefertigten Naturteppiche sind schadstofffrei und damit ideal für eine Umgebung, in der Lebensmittel verarbeitet werden. Die Materialien Seegras und Wasserhyazinthe mögen wir hier besonders: Sie sind unempfindlich gegenüber Flecken und können einfach mit einem feuchten Tuch abgewischt werden. Aber auch Teppiche aus Baumwolle wie unser Kelali sind gemütlich und praktisch zugleich – ist er einmal schmutzig geworden, kannst du ihn einfach bei 30 °C waschen.

Möchtest du noch mehr über die Vorteile von Teppichen aus Naturfasern erfahren? In unserem Teppich Guide findest du Infos und Tipps zu Dekoration und Pflege.

Natürlicher Esszimmer Teppiche aus Wasserhyazinthe

 

 

Pflanzen und Kräuter

Frisches Grün macht deine Küche lebendig. Dabei reichen oft schon kleine Highlights wie ein Topf Kräuter auf der Fensterbank. Um diese besonders hervorzuheben und harmonisch mit deiner restlichen Kücheneinrichtung zu verbinden, kannst du deine Kräuter auch in einen kleinen Korb wie Banyu setzen. Stelle aber immer einen Teller unter den Topf, damit der Korb beim Gießen nicht nass wird. 

Neben den nützlichen Küchenkräutern eignen sich auch Zimmerpflanzen gut als natürliche Küchendeko. Je nachdem, wie viel Platz du hast, kannst du kleine Pflanzen in einem offenen Regal in Szene setzen oder auch eine große Grünpflanze direkt auf den Boden stellen. In einem schönen Pflanzenkorb kannst du sie auch gut als optischen Raumtrenner zwischen Koch- und Essbereich platzieren. 

Unser Tipp: Stelle besser keinen Obstkorb direkt neben deine Zimmerpflanze. Die Früchte können das Reifegas Ethylen abgeben, welches auch die Blüten deiner Pflanze schneller welken lässt.

Möchtest du wissen, welche Pflanzen sich für dein Zuhause besonders gut eignen? In unserem Magazin stellen wir dir unsere liebsten pflegeleichten Zimmerpflanzen vor.

Kräuter in der Küche in kleinem Seegras Korb mit Steingut Schüsseln als Deko

 

 

Individuelle Akzente

Ein Wohlfühlort wird deine Küche vor allem dann, wenn sie deine Individualität zum Ausdruck bringt. Integriere darum persönliche Lieblingsstücke und Unikate mit kleinen Makeln und Unebenheiten, die ihre eigene Geschichte erzählen. Ob handgemachte Keramik, ein gerahmtes Urlaubsfoto im offenen Regal oder eine selbst herangezogene Pflanze in einem passenden Korb – wenn dir die Dinge in deiner Umgebung selbst etwas bedeuten, wird das in der Atmosphäre deines Raums direkt spürbar.

Handgemachte Steingut Tasse

 

 

Zero Waste Küchenideen

Ist dir Nachhaltigkeit wichtig? In der Küche kannst du auf vielfältige Weise dazu beitragen, Ressourcen zu schonen und dem Wert deiner Gegenstände und Nahrungsmittel ganz besondere Aufmerksamkeit schenken. Es beginnt mit der nachhaltigen Kücheneinrichtung und der Wahl fair und ökologisch hergestellter Wohnaccessoires – und geht noch so viel weiter.

Kleine Körbe aus Seegras und natürliches Tischset

Kleine Dinge machen oft die größten Unterschiede. Darum haben wir hier einige unserer besten Tipps für deine Zero Waste Küche zusammengestellt:

Versuche schon beim Einkauf, Müll zu vermeiden: Auf dem Wochenmarkt oder in Unverpackt-Läden lässt sich viel unnötiges Plastik sparen. Ein Essensplan und eine Einkaufsliste helfen dir außerdem, nicht mehr zu kaufen als du am Ende wirklich verwerten kannst. 

Besitzt du bereits Aufbewahrungsdosen aus Kunststoff? Dann wirf sie nicht weg, sondern nutze sie für mehr Nachhaltigkeit möglichst lange. Brauchst du etwas Neues für deine Küche, greife dann zu schadstofffreien Naturmaterialien. 

Setze auf langlebige Küchenutensilien und achte auch bei Kochlöffeln, Schneidbrettern und Co. darauf, dass sie aus natürlichen Materialien und unter fairen Arbeitsbedingungen produziert wurden.

Verwende Servietten aus Stoff statt aus Papier. An ihnen hast du nicht nur lange deine Freude, sondern kannst sie auch vielseitig einsetzen. Als Teil deiner natürlichen Tischdeko sind sie ebenso gut geeignet wie zum Einwickeln von Lebensmitteln.

Neigst du auch immer dazu, ein wenig zu viel zu kochen? Kein Problem: Wenn etwas vom Abendessen übrigbleibt, kannst du die Reste einfach in kleinen Schälchen wie Aru im Kühlschrank aufheben. Mit einem Bienenwachstuch verschlossen bleibt es frisch und kann meist am nächsten Tag oder darüber hinaus noch genossen werden.

Auch beim Abwasch kannst du auf ressourcenschonende Produkte zurückgreifen. Nutze zum Beispiel eine Spülbürste mit Naturborsten und möglichst umweltschonende Reinigungsmittel. Statt Küchenkrepp verwende Geschirrtücher aus Baumwolle, die du einfach bei 60 °C waschen und immer wieder nutzen kannst.

Kleiner runder Aufbewahrungskorb aus Seegras für die Küche

>

Schreibe einen Kommentar

Kommentare werden vor der Veröffentlichung genehmigt.